Willkommen beim Linzer ``Krone``-Fest
Danke Linz, danke für den Mega-Abend, danke dem ,Krone‘-Fest-Team“,
… postete Michael Patrick Kelly nach seinem umjubelten Auftritt am Hauptplatz. Panda-Rapper CRO, nicht unbedingt der einfachste Künstler, den wir in 17 Jahren „Krone“-Fest nach Linz geholt haben, verabschiedete sich mit den Worten „Linz, ich liebe dich“, von der Menge vor der Hauptbühne. Das sind Sympathiebeweise von Top-Stars, die nicht selbstverständlich sind. Ebenso wenig selbstverständlich, wie die Tatsache, dass mittlerweile international namhafte Künstler bei uns anfragen, weil sie gerne am „Krone“-Fest auftreten würden. Das „Krone“-Fest hat sich im Lauf der Jahre eben einen guten Ruf in der Musiker-Szene erarbeitet. Nächstes Jahr werden wir – alle 18 Feste zusammengerechnet – bei knapp fünf Millionen Besuchern liegen. Allein bei diesem Fest durften wir uns laut Polizeischätzung an den beiden Tagen wieder über weit mehr als 300.000 Menschen freuen, obwohl wir nach dem besten Freitag aller Zeiten am Samstag vom Wetter nicht unbedingt verwöhnt worden sind. Und wer sich nun fragt, was diese ganz besondere Erfolgsstory des Linzer „Krone“-Fests ausmacht, findet die Antwort bei einem Blick in unser Bildarchiv. Die Künstler auf der großen Haupt-Bühne, am Pfarrplatz und auch auf den etwas kleineren der insgesamt 12 Bühnen blicken nicht in ein kühles Stadion-Oval oder auf eine Festivalwiese, sondern auf eine prächtige städtische Kulisse. Der eine Grund ist also ein Innenstadt-Flair, wie es selten ein Openair-Festival bieten kann. Und der andere bei weitem wichtigste Grund sind Sie, liebe „Krone“-Fest-Besucher. Immer wieder versichern uns Künstler, dass das Publikum in Linz großartig ist. Und das haben Sie auch heuer wieder bestätigt. Bei Sonnenschein genauso wie im Regen. Keine Exzesse, nur jubelnde, friedliche Menschen. Vielen, vielen Dank dafür. Abschließend gilt mein Dank aber auch unserem tollen Team, den Kollegen aus der Redaktion und dem Marketing, unserer Partner-Agentur KOOP-Live-Marketing, die wieder einen perfekten Job gemacht hat, den Einsatzkräften von Polizei, Samariterbund und Feuerwehr und den vielen Partnern und Sponsoren, die uns stets tatkräftig unterstützen. Sie alle tragen zum Erfolg bei. Aber den größten Anteil am Erfolg haben – man kann es nicht oft genug betonen – Sie liebe Gäste. Ich möchte es mit Rainhard Fendrich halten, der zum Abschied meinte: „Linz, es war uns eine Ehre.“

Harald Kalcher
Chefredakteur „OÖ-Krone“